Geschichte der Türkisch Angora

 

Die Türkisch Angora Katze kommt, so wird behauptet, aus den Hochebenen

der Türkei. Beschreibungen dieser Katzenrasse gehen zurück bis

in das späte Mittelalter. Schon seit Jahrhunderten hatten Karawanen

Handelsware aus China in den mittleren Osten transportiert und im

16. Jahrhundert wurden die Waren auch weiter verschifft,

nach Italien, Frankreich und England.

Die Handelsleute brachten aus Kleinasien einige Langhaarige weiße

Katzen mit. Diese hatten schmale Köpfe, große Ohren, blaue Augen und

lange gerade Nasen. Kurz gesagt, es waren Türkisch Angora.

Erst später wurde aus dieser Angora  die Perserkatze mit runden Kopf

und kurzer Nase gezüchtet.

Der Perser wurde in kurzer Zeit sehr populär und überflügelte die

schlankere Angora bald völlig. So das teilweise bis heute  das Wort

Angora das selbe bedeutet wie Perser.

Es kam soweit, dass die Rasse Türkisch Angora sowohl im Ausland

als auch im Herkunftsland vom Aussterben bedroht war.

Die Tiergärten Ankaras und Istanbul starteten eine Rettungsaktion,

in dem sie die Rasse Türkisch Angora in den Tierbestand mit aufnahmen.

Dort wurde ein Zuchtprogramm durchgeführt das reinweiße Tiere forcierte.

Der Zoologe Dr. Reimann und einige  Privatleute importierten

Türkisch Angora und begannen die Tiere aktiv zu züchten.

Im Laufe der Zeit fanden sich Liebhaber dieser Rasse und die

Züchtung der Tiere breitete sich in ganz Deutschland aus.